Trotz Brexit: Intruder Racing Team und McLaren bleiben sich treu.

Krefeld, 22.07.2021

IRT_McLaren 720 GT3 in der Saison 2/2021

Trotz der Tatsache, dass sich viele europäische Rennteams aufgrund des Brexit inzwischen von britischen Sportwagenherstellern wie Aston Martin, McLaren oder Jaguar abwenden, bleibt die Zusammenarbeit zwischen McLaren und dem IRT weiterhin bestehen.

Sowohl in der DTM, der GT World als auch beim ADAC GT Masters treten 2021 keine der relativ neu entwickelten und 2020 in Abu Dhabi erstmals eingesetzten McLaren 720S GT3 mehr an, was für Motorsportfans unglaublich schade ist. Die Problematik der gestörten Lieferketten sowie des nun nicht mehr zollfreien Warenverkehrs zwischen Deutschland und England betreffen einerseits auch uns, andererseits können wir das als E-Sportteam vernachlässigen.
Nach umfangreichen Testfahrten mit Fahrzeugen anderer Hersteller hat sich unser Fahrer Senfzwelch eindeutig für den McLaren 720S positioniert.

Wir sind sehr froh, Euch auch weiterhin diese Schönheit der Rennstrecke im regelmäßigen Sprint- und Endurance-Einsatz präsentieren zu können.
(Ich rede vom Auto, nicht von Senfzwelch)

Susi S, Pressesprecherin Intruder Racing Team

– Heckansicht McLaren 720S GT3 

IRT_McLaren 720S im aktuellen Teamdesign auf dem Mount Panorama, Australien

Ein Gedanke zu „Trotz Brexit: Intruder Racing Team und McLaren bleiben sich treu.

  1. Schön, das Seb weiterhin den McLaren fährt. So wie es aussieht, werden bei uns in der kommenden Saison 5 verschiedene Hersteller gefahren. Das nenne ich mal Markenvielfalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.