Thormssc mit furiosem GT3-Sieg bei den 24 Hours of Zolder

Thormssc fährt als erster über die Ziellinie

Zolder, 14.04.2021
Thormssc vom Intruder Racing Team legte gestern einen furiosen Tanz auf das belgische Parkett in Zolder und konnte die 24h in beeindruckender Weise für sich entscheiden. Er hielt den erneut in einem anderen Fahrzeug (dieses Mal ein Nissan GT-R Nissmo) fahrenden joshi_mitsuu auf Distanz. Auch Violent_S15, stets einer der schnellsten im GT3, konnte das Tempo von Thormssc nicht gehen.

Erneut zeugen ein volles Starterfeld mit der vollen Bandbreite aktueller GT3-Boliden von der großen Beliebtheit dieser Liga. VRE VINCENT sorgte mit seinem tollen Stream für eine fernsehreife Übertragung. Vielen herzlichen Dank dafür!

“Das ich so schnell war, lag  am Ferrari 488 GT3 Evo. Das Auto ist unglaublich gut in Zolder. Mit mir hat das nichts zu tun.” sagte ein absolut glaubwürdiger Sieger nach dem Rennen. Klar, am Auto lag es…  

Für Aufregung sorgte Jereck, der sich nach einer Stunde mit dem inneren Curb am Ende der Start-Ziel-Geraden anlegte, abhob und schließlich mehrere Überschläge vollzog. Er überstand den Unfall ohne Verletzung und konnte noch seinen tollen Platz in den Top 10 sichern. Hier könnt Ihr den Überschlag aus seinem Cockpit anschauen:

Vor dem Finale in Silverstone liegt Violent_S15 vor sonsofdl und FidoLUV:

Hier geht es zur Übertragung von VRE – Vincent Racing Experience

 

Bis nächste Woche,

Susi S., Pressesprecherin Intruder Racing Team

PS: Nils, wir sind stolz auf Dich!

+4

2 Gedanken zu „Thormssc mit furiosem GT3-Sieg bei den 24 Hours of Zolder

  1. War wieder mal ein extrem geiles Rennen was mal wieder viel Spaß gemacht hat. Danke an die orga und alle Teilnehmer für einen tollen Abend. Aus meiner Sicht auch ein recht kräftezehrendes Rennen, nicht nur wegen der überschlage 😅. Vorallem in der Anfangsphase gab es extrem viele Zweikämpfe, jedoch auch nach der der Anfangsphase sehr umkämpft. Leider gab es auch einige unnötig me kollisionen, aber das passiert halt mal. Nach etwas einer Stunde wo sich alles beruhigt hatte wollte mein Wagen mir klar machen das ich nicht einschlafen soll, auch wenn es gegen 11 uhr stockfinster draußen war, und fand eine Sprungschanze😂. Piloten die Kunstfliegen betreiben nehmen sich das nun sicher als Beispiel 😂😂😂. Die zwei Plätze die ich dadurch verloren habe konnte ich am ende trotzdem zurück erkämpfen. Schade das der dreikampf zwischen 9-11 durch eine DT und einen abflug entschieden wurde. Somit war der 9.Platz 10 Minuten vor Schluss für mich entschieden womit ich zufrieden sein kann. Danke an alle für das tolle Rennen und bis zum nächsten Mal ✌🏻
    https://youtu.be/mw91wEYicBQ

    +2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.