Multiclass Team Cup Italia – Lauf 2 – Misano

Krefeld, 14/08/2021
Gestern Abend fand der zweite von drei Läufen des vom Intruder Racing Teams organisierten Multiclass Team Cup Italia statt. Diesmal waren wir auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli zu Gast. Diese 4,226km lange Strecke bietet alles, was das Rennfahrerherz begehrt.
Die 16 Kurven sind zum Teil technisch anspruchsvoll, aber manche auch Vollgaspassagen mit Tendenz zum frischen Schlüpper.
In der Qualifikation konnte sich Aggamann96 vom Team Derbe Flott in seinem Mercedes-AMG GT3 Evo den Bonuspunkt für die Pole Position sichern. Mit einer Zeit von 1:35,589 war er nur hauchdünne 0,066 Sekunden schneller als Mauricepaco vom Fun Tech Racing Team, der seinerseits weniger als eine Zehntelsekunde vor dem Ferrari 488 GT3 Evo vom Garage Stancewerks Fahrer GRIGRA123 lag.
In der GT4 Klasse konnte sich Benni123_5v2 im BMW M4 GT4 vom Team Garage Stancewerks die Bestzeit und den Zusatzpunkt holen. Padenema vom Team Alte Säcke fehlten in seinem Mercedes-AMG GT4 0,360 Sekunden, während DerSiiR vom Team Derbe Flott mit seinem Stuttgarter Fabrikat sogar 0,699 Sekunden Rückstand auf die GT4 Bestzeit hatte.
Der Start war total unspektakulär und es konnten sich drei Fahrer vorne absetzen. Nach rund einem Drittel dann das Drama: Der um den Sieg kämpfende Aggamann96 hatte einen Disconnect und fiel bei der Rückkehr auf die Strecke bis auf den letzten Platz zurück.
Vorne hingegen tobte der Kampf um die Spitze zwischen Mauricepaco, GRIGRA123 und B—mu, der auch in dieser Reihenfolge bis zur schwarz-weiß karrierten Flagge geführt wurde.
Bei den GT4 hatte Benni123_5v2 vom Team Garage Stancewerks im BMW M4 GT4 #405 den besseren Start und konnte sich dort an der Spitze behaupten. Allerdings hatte er die komplette erste Rennhälfte Padenema im Mercedes-AMG GT4 #401 an der Stoßstange kleben, der dann durch einen Undercut an ihm vorbei kam. Unbemerkt unter dem Radar fliegend hatte sich STDRS_Jurinho in seinem Audi R8 LMS GT4 an die Spitze gesetzt und konnte somit – aufgrund der nicht gefahrenen Qualifikation – vom letzten Startplatz aus den Sieg in seiner Kategorie holen. Dahinter wurde es nochmal richtig eng zwischen Padenema und Benni123_5v2, doch nach einem Kontakt kurz vor Schluss musste der BMW Fahrer abreißen lassen und die beiden fuhren in dieser Reihenfolge ins Ziel.
Es war ein ziemlich packendes Rennen mit spannenden Überrundungen, die teilweise etwas enger als gewünscht verliefen. Trotzdem lief alles sehr fair und im Sinne der Organisation ab.
Nächste Woche Freitag fahren wir ab 19 Uhr im Rahmen des Multiclass Team Cup Italia schon das Finale. Der dritte und letzte Lauf bekommt die passende Bühne für ein Multiclass Event: Der Autodromo Nazionale di Monza. Es wird extrem spannend, denn in der Tabelle liegen die ersten drei Teams nur zwei Punkte auseinander und selbst die Plätze 4 & 5 dürfen sich noch Hoffnungen auf den Titel machen.
Bis dahin wünschen wir allen ein schönes Wochenende und eine stressfreie Arbeitswoche!
Euer Intruder Racing Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.