Lamborghini Super Trofeo kommt ins Privatmuseum

Krefeld, 23.04.2021
Nach seinem Einsatz beim Lamborghini Super Trofeo Cup im Rahmen des „SpeedArt ACC 24-Stunden-Finales“ am Nürburgring möchte sich das Intruder Racing Team herzlich bei allen Teilnehmern und den Organisatoren bedanken.

Mit drei eingesetzten Fahrzeugen des Typs Lamborghini ST, zwei Porsche 911 Cup, drei GT4- und neun GT3-Fahrzeugen war das Abschlussevent ein riesiger Erfolg.

Senfzwelch, der gestern einen gebrauchten Tag erwischte, konnte nach zahlreichen individuellen Fehlern und kleineren Zwischenfällen trotz allem gemeinsam mit den beiden Kontrahenten Sveni_Ostwind und Nonexis die Ziellinie überqueren:

„Der Super Trofeo vereint alle Eigenschaften an einem Rennwagen, die ich persönlich nicht mag: Er ist träge, dreht sehr schnell über die Mitte ein und letztlich fehlt ihm auch Topspeed. Curbs mag er gar nicht, wie ich heute beweisen konnte. Ich danke Konrad Motorsport für diese Erfahrung, möchte aber nie wieder im Rahmen eines Mehrklassenrennens in so einem Fahrzeug sitzen. Ich bin im Rennen etliche Male umgedreht worden, weil GT3-Piloten nicht damit gerechnet haben, wie langsam ich rausbeschleunige. Das Rennen war extrem anstrengend für uns drei ST-Fahrer. Wichtig war für unser Team heute nur, dass ich vor Nonexis bleibe. Dieses Ziel konnte ich erreichen. Glückwunsch auch an Sveni_Ostwind. Schön, dass du mir heute Gesellschaft geleistet hast mein Freund.“

Der gestern eingesetzte Lamborghini Super Trofeo wurde heute von Firmeneigentümer G. gekauft und wandert nun in sein neues Privatmuseum. Hier reiht sich das Auto ein in die Reihe der großartigen IRT-Boliden MrReissdorfs Ferrari 488, Senfzwelchs Mamba, Thormsscs Audi R8 LMS und in die endlose Schlange zahlloser GT3-Fahrzeuge, die VS1400von93 wöchentlich testet und als “das neue Fahrzeug schlechthin” bezeichnet.

Susi S., Pressesprecherin Intruder Racing Team

Sveni_Ostwind und Senfzwelch (Lamborghini Super Trofeo)

Nonexis + Senfzwelch (Lamborghini Super Trofeo)

Zieldurchfahrt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.