GTWC Community Cup – Super Saison 2021 – Lauf 2 – Kyalami

Krefeld, 13/09/2021
Der GTWC Community Cup ist unsere offene GT3 Meisterschaft und für den zweiten Lauf versammelten sich die Teilnehmer in Kyalami. Mit einem fast vollständigen Feld durften wir uns auf viel Rennaction und jede Menge Duelle freuen.
Soviel vorweg: Es war sehr viel los!
Im Qualifying gab es ein Deja-vu. MVP_CORNERCRACK holte sich wie in der Vorwoche mit einer “gemütlichen” 1:41.484 die Pole Position und war damit 0,477 Sekunden schneller als Sebinger_ auf Platz 2. In der zweiten Reihe standen B—mu (+ 0,759 Sek.) und SEBO_nr46 (+0,843 Sek.) der nach langer Abwesenheit wieder ins Geschehen eingreifen wollte.
Vor dem Start das nächste Deja-vu: Beim Start der Aufwärmrunde war MVP_CORNERCRACK plötzlich nicht mehr in der Startaufstellung und musste wie in der Vorwoche aus der Box starten. Auch B—mu ereilte das selbe Schiksal und so rückten schon vor der grünen Ampel alle Piloten um zwei Plätze nach vorne.
Beim Start kam man sich fast vor, wie zu besten Corona Zeiten: Alle hielten Abstand voneinander und kamen ohne große Berührungen durch die erste Runde. Einzig RPFT_robnagyberg hatte ein Date mit der fiesen gelben Wurst in der vorletzten Kurve und sorgte mit einem Dreher für etwas Aufregung bei den Verfolgern.
Vorne stürmten Sebinger_ und SEBO_nr46 davon, während sich MVP_CORNERCRACK nach seinem Start aus der Box am Ende von Runde 3 schon in den Top Ten befand. Im Mittelfeld kämpften mehrere Piloten um die Plätze und fanden teilweise auch alternative Linien, die jedoch nicht schneller waren, aber zu verfrühten Boxenstopps führten.
Zu Rennmitte war das Feld durch verschiedene Strategien wieder bunt gemischt und nach den Boxenstopps gab es ein flottes Quartett, dass sich auf der Strecke nichts schenkte.
ice_men8380, fraki_67_, B—mu und Padenema kämpften rundenlang um die Positionen 7 bis 10 und lagen alle vier teilweise innerhalb von 2 Sekunden. Leider kam es in der langen, ultraschnellen Bergab-Linkskurve zum Kontakt zwischen B—mu und fraki_67_, was dazu führte, dass sie beide abflogen. Naja, sowas passiert auch den besten Formel 1 Fahrern …….
Weiter vorne kämpften Rudi_Geiss, vancouver_68 und SEBO_nr46, der leider das Tempo der Spitzenfahrer nicht mitgehen konnte, um einen möglichen Podestplatz. Auch dort hätte jeder kleine Fehler zum Positionsverlust geführt und der Druck war bei allen drei Teilnehmern entsprechend groß.
Ganz vorne war Sebinger_ und hatte MVP_CORNERCRACK im Nacken, dem jedoch immer wieder kleinere Fahrfehler unterliefen, weshalb er es bis dahin nicht schaffte die Führung zu übernehmen. Beide hatten aber ein Mordstempo drauf und zogen dem Drittplatzierten SEBO_nr46 pro Runde um eine gute Sekunde davon. Weiter hinten ließ die Konzentration genauso nach wie die Reifen und es schlichen sich kleine Orientierungsprobleme ein, bei denen die Piloten mithilfe eines Drehers die Fahrtrichtung erst wieder finden mussten.
Am Ende konnte Sebinger_ mit über 5 Sekunden Vorsprung vor MVP_CORNERCRACK als Sieger ins Ziel fahren. SEBO_nr46 bekam weitere 36 Sekunden später die schwarz-weiß karrierte Flagge zu sehen und konnte vancouver_68, sowie Rudi_Geiss auf P4 und P5 halten.
Erneut hat uns der Grand Prix Kurs von Kyalami ein tolles, spannendes Rennen geboten, bei dem im ganzen Feld bis zur Zielflagge gekämpft wurde und wo die Teilnehmer am Ende nassgeschwitzt mit einem Lächeln sagen: “Das war geil und hat Spaß gemacht!”
Nächste Woche geht es in den königlichen Park von Monza, wo wir das traditionelle Autodromo unsicher machen dürfen. Hoffentlich haben wir wieder ein volles Feld und bekommen packende Windschattenduelle geboten.
Bis dahin wünschen wir euch viel Grip und gebt weiter Gas!
Euer Intruder Racing Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.