GT3 Sandbuggys in Laguna Seca

Krefeld, 07.06.2021

Rennbericht – IRT GTWC Community Cup – Lauf 5 – Laguna Seca

Diesmal trafen sich die Teilnehmer in der kalifornischen Wüste, wo sich eine der traditionsreichsten Rundkurse der USA befindet. Austragungsort des fünften von zehn Läufen des IRT GT World Challenge Community Cup war der Laguna Seca Raceway in der Nähe von Monterey. Diese Strecke sieht harmloser aus, als sie in Wirklichkeit ist und die Kurven lassen nur eine Rennlinie zu, um den nötigen Schwung mitzunehmen. Sie ist technisch anspruchsvoll und die An- bzw. Durchfahrt der Korkenzieherkurve gleicht auch nach 40 perfekten Versuchen immer noch einer Lotterie.

Wegen des 24h Rennens am Nürburgring war die Teilnahme mit nur 13 Fahrern erwartet gering, doch schon in der Qualifikation konnte man sich davon überzeugen, dass die Piloten sowohl mit der Strecke, als auch mit sich selbst zu kämpfen hatten. Unzählige Versuche eine schnelle Runde in den Asphalt zu brennen, wurden durch Tracklimits oder Fahrfehler zunichte gemacht. Am Ende konnte TGH_lucky_loc187 in seinem Lamborghini Huracan GT3 Evo am meisten überzeugen und sich die Pole Position mit einer Zeit von 1:23.115 sichern. Selbst unser Haus und Hof Alien Violent_S15 musste im Mercedes-AMG GT3 Evo 2020 die weiße Flagge hissen und sich mit einem Rückstand von 0,459 Sekunden und Platz 2 zufrieden geben. Dann kam auch schon die große Lücke zum Rest des Feldes, denn in Startreihe 2 standen die Bentley Boys Robin_Bradley (+1,278 Sek) und Der_Jereck (+1,608 Sek). Somit standen die Favoriten auf den Rennsieg eigentlich schon fest. Doch wie lautet die alte Rennfahrerweisheit? To finish first, you have to finish first.

Assetto Corsa Competizione_20210507202745

Der Rennstart lief recht glatt und in Kurve drei kam es zu einem Dreher, weil beim Versuch zu dritt nebeneinander hindurch zu fahren der Platz ausging. Selbst die Corkscrew blieb im Gewühl der ersten Runde ohne Vorkommnisse. Nur die Kurve danach hatte es in sich. Violent_S15 kam leicht driftend in den Linksknick und konnte sein Auto mit Mühe noch abfangen. Allerdings wurde er daraufhin vom hinterher fahrenden Robin_Bradley am Heck getroffen und komplett umgedreht. Dieser Vorfall wurde von der Rennleitung untersucht und ihm nachträglich als Strafe fünf seiner eingefahrenen Punkte abgezogen.

Danach sortierte sich das Feld und es dominierten die individuellen Fehler, welche die fast unmöglichen Überholmanöver überflüssig machten. Trotzdem wurde überall gekämpft und es kam im gesamten Feld zu sehr tollen Duellen. An dieser Stelle sei auch unser Rookie Josh150377 zu erwähnen, der in einem seiner ersten Rennen eine richtig gute Figur gemacht hat und bis zu seinem Ausfall toll mitkämpfte. Bei Padenema müssen wir diesmal leider das Gegenteil behaupten, denn er ist für diesen Lauf spontan auf den Ferrari 488 GT3 Evo 2020 umgestiegen und sein cavallino rampante war eher ein störrischer alter Esel. Die Rundenzeiten waren zwar gut, aber sein Gaul fühlte sich im Sand wohler, als auf dem Asphalt. Es gab allgemein viele kleine Fahrfehler und auch spontane Einparkversuche in der Corkscrew.

Zur Mitte des Rennens musste TGH_lucky_loc187 wegen seinem Pflichtboxenstopp kurzfristig seine Führung abgeben und dahinter durfte dann jeder kurz den Platz an der Sonne genießen. Als dann alle frische Gummis abgeholt hatten, fuhr Timinofski in seinem Ferrari 488 GT3 Evo 2020 mittlerweile schon auf Platz 5, nachdem er das Rennen von ganz hinten begonnen hatte. Im Gegensatz zu Padenema muss er wohl ein Pferdeflüsterer sein. Violent_S15 befand sich nach seinem Dreher in Runde 1 wieder auf Rang 7 und Patrick_Syska, der mittlerweile auf den achten Platz zurückgefallen war, hatte schwer mit seinem Audi R8 LMS Evo zu kämpfen. Die Strecke verlangte wirklich alles ab und jeder kleine Fehler wurde gnadenlos bestraft.

Im Endspurt kam es dann im gesamten Feld immer wieder zu Zweikämpfen. Ganz hinten stritten sich Padenema und SFRT_KaiSa um die rote Laterne, im Mittelfeld konnte sich Violent_S15 zwischen die beiden Lexus von Rudi_Geiss und Racing_Patrick kämpfen und vorne wollte sich Timinofski noch den Platz auf dem Treppchen holen gehen. An der Spitze ging es dann richtig heiß her, denn Robin_Bradley war am Führenden TGH_lucky_loc187 dran und setzte auch den einen oder anderen Angriff an. Leider hat es für ihn nicht ganz gereicht, denn sein Versuch in der letzten Kurve endete in einer kleinen Kollision, die jedoch keinen Einfluss auf die Reihenfolge hatte.

Somit konnte sich TGH_lucky_loc187 nach einer dominanten Vorstellung den Sieg holen. Nur 3,6 Sekunden dahinter kam Robin_Bradley als Zweiter ins Ziel und weitere 63 Sekunden später belohnte sich Timinofski nach einem bärenstarken Rennen mit dem letzten Platz auf dem Podium.

Assetto Corsa Competizione_20210507202745

Wenn Ihr auch Lust habt mit uns mitzufahren, seid ihr immer herzlich willkommen, egal ob Anfänger oder Alien. Hierzu müsst ihr lediglich Mitglied auf unserem Discord sein und wenn möglich auch aktiv darin beteiligen. Folgt einfach diesem Link: https://discord.gg/uVhRdqMYNk , stellt euch nach erfolgreicher Anmeldung mit ein paar netten Worten unserer Community vor und schon kann es losgehen. Auch den Trainingsserver könnt ihr ab dann jederzeit mit den Einstellungen für das nächste Rennen nutzen.

Worauf wartet Ihr noch? Wir freuen uns auf Euch, Euer Intruder Racing Team

+4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.